philoro Podcast #39 - Analyse und Vorschau KW 48 2021

philoro Podcast #39 - Analyse und Vorschau KW 48 2021 29.11.2021

Folge 39 des philoro Podcasts. Ein kurzer, aktueller Ausblick auf Märkte und Trends. Ein Marktbericht mit Insights aus der philoro Zentrale.

Goldkommentar zur KW48 2021 (Podcast)

Jetzt anhören!

Goldkommentar zur KW48 (Textversion)

Das internationale Marktgeschehen zu Beginn dieser Woche steht ganz unter dem Eindruck der ungewöhnlichen Vorgänge am Freitag der Vorwoche.

Es war wohl die Nachricht vom Entstehen einer neuen Corona Mutation, die einen regelrechten „schwarzen Freitag“ an den US-Börsen auslösten. Nach Wochen des langsamen, aber ungebremsten Aufstieges zu Rekordhöhen sind die Aktien Indices an der New York Stock Exchange am Tag nach dem Thanksgiving Day, dem traditionellen Herbst Feiertag in den USA, nach Markteröffnung am Freitag deutlich eingebrochen.

Ganz anders der Goldpreis, der sich nach seinem vorübergehenden Rückgang Mitte November wieder deutlich stabilisieren konnte. Trotz eines zeitlich verkürzten Handels erreichte Gold mit 1.792,3 Dollar je Feinunze schon wieder fast die magische 1.800er Marke und Futures notierten bereits darüber.

Die großen Aktien Indices an der Börse verloren hingegen durch die Bank über zwei, zeitweise bis zu 3 % an Wert. Beim Dow Jones ist das der größte Rückgang des Kurses in diesem Jahr.

Der in den USA positiv als „Black Friday“ bezeichnete Aktionstag ist also an den Börsen regelrecht zu einem „schwarzen Freitag“ nach deutschem Sprachgebrauch geworden. Übrigens haben auch der deutsche Dax und der österreichische ATX Wertverluste von bis zu fünf Prozent hinnehmen müssen.

Während also Gold der Gewinner dieses kurzen Freitags zu sein scheint, ist Öl an den Warenbörsen der ganz große Verlierer, Verkaufswerte um die 11 Prozent und Einbrüche bei den Futures für das gängige Brent Oil von bis zu 13 Prozent bringen den Markt ganz schön durcheinander.

Die Aussicht auf Krisensicherheit scheint wohl das zugkräftigste Argument für den Goldpreisanstieg in dieser Krisensituation zu sein. Er ist wohl auch der Beweis dafür, daß vorübergehende Preisabschwächungen meist technischer Natur sind, der Goldpreis an sich aber langfristig stabil bleibt.

Alle anderen Edelmetalle wie Silber, Platin, Kupfer und Palladium haben übrigens die Abwärtsbewegungen der Märkte am Freitag auch mitgemacht, das plus steht nur vor dem Goldpreis.

Weitere News

10.06.2022

philoro GOLDWERK Matinée

Im Zuge einer Matinée am 08.06.2022 wurde das philoro GOLDWERK in feierlichem Rahmen im Palais Niederösterreich in Wien ausgewählten Gästen präsentiert. philoro errichtet in Korneuburg eine hochmoderne Scheideanstalt und eröffnet dem heimischen Goldmarkt völlig neue Möglichkeiten.

Mehr erfahren ...