Was fällt ist der Preis - nicht der Wert

Was fällt ist der Preis - nicht der Wert 24.07.2015

Derzeit überschlagen sich die Schlagzeilen bezüglich der aktuellen Entwicklung des Goldpreises. Absurde Szenarien, wie ein mögliches Ende der Krisenwährung werden aufgezeigt oder ein bodenloser Fall des Goldpreises wird vorhergesagt. Analystenprognosen folgen wie gewohnt der Preisentwicklung und schreiben diese fort. Die physische Nachfrage boomt jedoch mehr denn je. Ist die Zeit für eine grundlegende Trendwende gekommen?
Gründe für den aktuellen Preissturz gibt es verschiedene:
 

USA: Anhebung der Leitzinsen

Unmittelbar nach Amtsantritt stellte die US-Notenbankchefin Janet Yellen in Aussicht, dass die amerikanische Notenbank zum ersten Mal seit neun Jahren wieder die Leitzinsen anheben würde. Das war zu Beginn des vergangenen Jahres. Seitdem wird spekuliert, wann den Worten Taten folgen. Doch die Aussicht auf Zinsanhebungen wird mit jeder Ankündigung vorsichtig nach hinten terminiert. Wenn es schließlich zu einer Erhöhung der Leitzinsen kommt, könnte der in US-Dollar gehandelte Goldpreis nochmals absacken - auf der anderen Seite würde der US-Dollar gegenüber dem Euro weiter gestärkt werden. Deswegen müssten Anleger in Europa de facto mehr für die Feinunze Gold zahlen. Wie man es also dreht und wendet: VOR der Erhöhung der Leitzinssätze durch die FED ist eine günstige Gelegenheit für deutsche Anleger Bestände aufzustocken oder in die Veranlagung in Edelmetalle einzusteigen. Schließlich ist es fraglich, wann und in welchem Maße die Zinsen in Europa nachziehen.
 

China: Aktiencrash und Goldreserven

Auslöser für den aktuellen Einbruch des Goldpreises ist wohl die Sorge um China, als einen der weltweit größten Marktteilnehmer – Aktiencrash, die Infragestellung der Stabilität des chinesischen Aufschwungs und zuletzt die Veröffentlichung der Zahlen zu den aktuellen Goldreserven, die geringer ausfallen als erwartet. Der medial verbreitete Absturz des Goldkurses auf einen Tiefpunkt, wie zuletzt vor fünf Jahren, stellt allerdings nur die Entwicklung im asiatischen Handel und im Handel in US-Dollar dar. In Euro, der Währung, mit der hierzulande gehandelt wird, ist der Kursabfall weit weniger spektakulär. Hier wurde der Schwellenwert zuletzt vor gerade einmal sechs Monaten unterschritten, es herrscht seit Monaten eine Seitwärtsbewegung des Kurses. Vom zurzeit propagierten Ende des Goldes sind wir also weit entfernt.


Wie sinnvoll ist die Investition in Gold also?

Eine Unze Gold wird immer eine Unze Gold sein und bleiben. Private Anleger sollten sich bei der Investitionsentscheidung weniger von einer möglichen kurzfristigen Preissteigerung und einem damit verbundenen zu erwartenden Gewinn leiten lassen. Vielmehr steht Gold als Beimischung im Portfolio für Sicherheit und Stabilität. Kursschwankungen haben lediglich Einfluss auf den Preis des Edelmetalls, nicht jedoch auf seinen Wert.
 

Wie günstig ist der Zeitpunkt gerade jetzt zu investieren?

Der gesunkene Goldpreis bietet eine hervorragende Gelegenheit für Erstanleger, die bisher gezögert und auf die passende Gelegenheit gewartet haben. Die unterschiedlichen wirtschaftlichen und geopolitischen Faktoren haben den Goldpreis in eine Zone sinken lassen, die für viele Anleger attraktiv ist. Psychologisch gesehen motiviert ein "gebrochener Preis", in diesem Fall das Abrutschen und die 1.000 EUR-Marke. Für alle Anleger, die ohnehin regelmäßig in Edelmetalle investieren, hat sich die Gelegenheit ergeben, derzeit günstig Bestände aufstocken.

Weitere News

22.11.2016

elite Magazin: "Echte Goldstücke"

Rudolf Brenner, Geschäftsführer der philoro EDELMETALLE GmbH spricht im elite-Interview über die Vor- und Nachrteile des Goldinvestments, warum Gold seit tausenden von Jahren seinen Wert hält und über seine persönliche Motivation, ein Edelmetall-Handelshaus zu gründen.

Mehr erfahren ...
27.10.2016

Neue Auszeichnung für philoro

Welcher Edelmetallhändler gehört zu den Besten Deutschlands? Die Antwort lautet philoro EDELMETALLE. Das ergab eine Studie des Deutschen Kundeninstituts und €uro am Sonntag. Mehr dazu lesen Sie hier. 

Mehr erfahren ...